Seit 1996 mit Kursen und Schulungen zur Förderung der Verkehrssicherheit für Sie tätig  

Die EU hat im Rahmen der Weiterbildung von Berufskraftfahrern verschiedene Seminarinhalte vorgeschrieben. Ladungssicherung gehört selbstverständlich als ein wesentlicher Themenbereich dazu.  

 

Wer kennt es nicht?

Tagtäglich hören wir im Verkehrsfunk, dass von Fahrzeugen Ladungsteile heruntergefallen sind.

Die beim Transport durch mangelnde Ladungssicherung nur in Deutschland verursachten Sachschäden werden von der Versicherungswirtschaft auf bis zu 500 Mio. Euro pro Jahr geschätzt. Da diese durch Einzelpersonen verursachten Sachschäden auf die Allgemeinheit umgelegt werden, geht das Thema Ladungssicherung uns alle an. Der Anspruch an die Ladungssicherung steigt.

Durch verlorene Ladung werden auch Unbeteiligte gefährdet, es kommt zu Verkehrsunfällen mit Verletzten und im schlimmsten Fall sogar zu Todesfällen.

Bis zu 75 % aller kontrollierten Fahrzeuge weisen Mängel bei der Ladungssicherung auf. Bei ca.: 25 % aller kontrollierten Fahrzeuge sind die Mängel  so gravierend, dass die Verkehrssicherheit gefährdet ist und die Weiterfahrt vorerst untersagt werden muss.

Gründe für die mangelnde Ladungssicherung sind häufig

  • Zeitmangel
  • Unterschätzen der Gefahr einer ungesicherten Ladung


Aber auch mangelndes Hintergrundwissen

  • über die vorhandenen physikalische Grundlagen
  • über die Festigkeit von Fahrzeugaufbauten
  • die verschiedenen Arten der Sicherung
  • mit deren Vor- und Nachteilen
  • und den tatsächlich vorhandenen physikalischen Kräften